Ernährungstipps für gesunde Zähne

happy woman

Naturgesund

Was ist gesund für mich und meine Familie? Eigentlich wissen wir oft viel mehr was für unser Wohlbefinden und Gesundheit gut ist, als wir es uns selbst eingestehen wollen. Doch die Zeit ist knapp. Schnell etwas Essen. Fertiggerichte und Co. kommen auf unseren Speiseplan. Ist schnell immer gut? Die Wahrheit liegt am anderen Ende.

Kraft und Aufbaustoffe pur

Je natürlicher wir uns ernähren, desto mehr Stoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente erhält unser Körper für seine Funktionen.

Je besser wir unseren Bedarf an Vitaminen und Enzymen decken, desto wohler fühlen wir uns und desto stabiler entwickelt sich unser Immunsystem, d.h. wir werden nicht so schnell krank.

Je weniger Fett, Öl und Zucker wir mit unserer Nahrung zu uns nehmen, desto weniger Fettpolster legt unser Körper an. Das tut auch unseren Gefäßen besser, weil die dann nicht mit Fettablagerungen (Cholesterin) verengt werden und später den Blutfluss behindern. Herzinfarkt und Schlaganfall wären die Folge. Dazu kommt, dass wir für unsere Verdauung und auch für eine natürliche Entwicklung unserer Kiefer und einer gleichmäßigen Zahnstellung besser nicht zu weich essen. Unsere Nahrung soll nicht verkocht sein, weil sie dann keine Vitamine mehr enthält. Unsere Zähne sollten etwas zu Beißen haben. Unsere Ernährung soll etwas Pflanzenfasern enthalten, die uns zum Kauen anregen und unsere Verdauung fördert, wobei die Faserstoffe überschüßiges Cholesterin zu binden verstehen und entsorgen.

Welchen Vorteil habe ich davon?

Unsere Ernährung soll vollwertig und ausgeglichen sein zwischen den Nahrungsbestandteilen wie Kohlenhydrate, Eiweiss und Fett. Kohlenhydrate werden beispielsweise in Zucker umgewandelt und stehen dann unserem Körper als Energielieferant in unseren Muskeln zur Verfügung. Aber ein Zuviel wird unter der Haut als Reserve in Form von Fett abgelagert und kann schließlich zu Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, mit vielerlei Folgeerkrankungen führen. So erfüllt jede Komponente unserer Nahrungsbestandteile bestimmte Aufgaben, die Stoffumsatz und Funktion.

Für falsche Ernährung bezahlen wir immer einen Preis, nicht sofort, aber später mit vielerlei Erkrankungen, die uns dann das Leben erschweren, oder unser Leben wesentlich verkürzen können. Es handelt sich vielfach um die so genannten Zivilisationskrankheiten. Das heißt im Umkehrschluß: viele dieser Erkrankungen wären vermeidbar gewesen.

Sie wollen wieder gerne sprechen, lachen und essen?
Rufen Sie uns an, für Ihre Beratung. Wir helfen Ihnen gern.

young beautiful woman eating healthy food

Einfach frisch zubereitet ißt jeder gern

Ernährung hat viel mit Gewohnheit und Aktionsmuster zu tun. Was wir kennen und schnell geht, essen wir. Auch frisches Obst und Gemüse ist schnell zubereitet. Obst möglichst roh essen oder Gemüse nur so viel gekocht, dass es noch im Aroma und Biss erhalten bleibt. Dann werden wir auch die Mineralien und Vitamine zu uns nehmen, die uns gut tun.

Frisch essen ist ein Gewinn

Eine Woche ausprobieren wird ein Gewinn sein und ein guter Anfang. Wenn wir etwas anbraten, dann aber mit möglichst wenig Öl und Fett. Dafür gibt es Fettspray. Das Ideale ist: Kochen ohne Fett.

Unsere Empfehlung: kaufen und verwenden Sie fluoridiertes Speisesalz. Sorgen Sie damit für alle Familienmitglieder für ein wenig Prophylaxe, die als unbedenklich gilt. So bekommen Kinder und Erwachsene gleichermaßen eine leichte Unterstützung in Sachen Zahngesundheit und Prophylaxe. Dies gilt für Gebiete mit nicht ausreichend Fluorid im Trinkwasser! Nähere Informationen darüber erhalten Sie bei Ihrem örtlichen Wasserwerk.

水

Für weitere Infos empfehlen wir hier beispielhaft folgende Links:

Essen und Trinkenein Weblink