Tipps - Schnelle Hilfe

headache

Tipps für schnelle Hilfe

Wenn Sie sich mal behelfen müssen, weil Sie gerade im Urlaub sind oder es einfach nicht zur Praxis schaffen, haben wir hier einige Tipps für Sie.

Diese Tipps sind aber bitte nur als Linderung von Schmerzen oder Schwellung bis zur notwendigen Behandlung zu verstehen. Diese Tipps können eine Diagnose oder notwendige Therapie nicht ersetzen.

Oft erspart Ihnen der regelmäßige Besuch für die routinemäßige Durchsicht und Prophylaxe auf lange Zeit Ärger und Schmerzen. Eine anstehende Behandlung sollte lange vor dem geplanten Urlaub erfolgen, damit auch Zeiten für eventuelle Komplikationen nicht in die beste Zeit des Jahres fallen und Sie sich deshalb  gezwungen sehen, schmerzgeplagt  Ihren Urlaub abbrechen zu müssen.

Regeln Sie das rechtzeitig, um Ärger zu vermeiden, damit Sie Ihre Auszeit genießen können.

Tipp 1

Schwellungen und die damit verbundenen Schmerzen lassen sich mit einem feucht-kaltem Tuch oder Waschlappen von außen unter Kontrolle halten. Es sollte nicht eiskalt sein, weil dadurch das Gebiet zu wenig durchblutet wird. Eis kann in eine Tüte gepackt werden (oder ein Kühlpack) und zusätzlich mit einem Tuch umwickelt werden. Auch das kühlt und zwar schonend. Von innen kühlen mit kühlem Getränk oder oder Eiswürfel hilft zusätzlich.

Tipp 2

Bei Schwellungen oder Zahnschmerzen sollten Sie nicht in die Sonne gehen sondern Schatten aufsuchen, Wärme und Wind vermeiden. Kein Rotlicht oder UV-Licht anwenden.

Tipp 3

Bei Zahnfleischbluten oder Entzündungen am Zahnfleisch empfiehlt sich mehrmals täglich mit Mundspüllösung zu spülen und diese dabei so lange wie möglich einwirken zu lassen. Dabei sollte eine Lösung bevorzugt werden mit einem Wirkstoff, der Chlorhexidin (Chlorhexidin-digluconat) enthält. In Apotheken erhältlich unter verschiedene Namen von diversen Herstellern verfügbar. Auch andere Mundspüllösungen helfen, sind aber nicht so wirkungsvoll. Ein altes Hausmittel zur Desinfektion und gegen Entzündungen generell ist ein Tee aus Kamille oder Arnika aus ganzen Blüten angesetzt, verwendet als Spülung. Etwas schwächer ist Salbeitee, wirkt aber ebenfalls entzündungshemmend.

Tipp 4

Bei Zahnschmerzen kann eine getrocknete Gewürznelke (Wirkstoff Eugenol) durch Kauen Linderung bringen. Oder einfach neben den Zahn legen. Es wird dadurch der Wirkstoff Eugenol freigesetzt, der entzündete Zahnnerven eine Weile beruhigt.

Tipp 5

Ausgeschlagene Zähne sollten Sie in Flüssigkeit legen und zum zahnärztlichen Notdienst mitbringen. Die Wurzeloberfläche darf nicht austrocknen. Den Zahn in Milch oder Speichel legen. Wenn nichts anderes zur Verfügung steht den Zahn wieder in den Mund legen, damit er von Speichel feucht gehalten wird. Besondere Vorsicht ist dabei notwendig wegen der Gefahr des Verschluckens.

Tipp 6

Wenn eine Zahnkrone oder Brücke sich vollständig gelöst hat, kann diese vorübergehend mit weißer Zahnpaste oder Prothesenhaftcreme wieder fixiert werden. In manchen Drogerie-Märkten werden provisorische Materialien für eine Überbrückung angeboten für lockere Kronen und verlohren gegangene Füllungen. Wenn Sie vor einer Reise Bedenken haben, werden Sie im Internet findig.

Tipp 7

Maßnahmen nach der Behandlung

Von einer Behandlung unter lokaler Betäubung merkt man nicht viel. Für die Zeit danach nehmen sie ein leichtes Schmerzmittel. Nur nach Operationen können wir Schmerzmittel verschreiben. Nach chirurgischen Eingriffen lohnt das Kühlen mit einem gut feuchten Tuch (siehe oben Tipp 1) sowohl gegen Schwellungen als auch gegen Schmerzen.

Tipp 8

Fragen Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie sich verhalten sollen, rufen Sie uns an oder informieren Sie sich über den zahnärztlichen Notdienst.

Wenn Sie Fragen haben rufen Sie uns bitte an unter Tel. 0621-23064