Zahnentfernungen

Mundhygiene

Milchzahnentfernungen

Milchzähne werden nach einer örtlichen Betäubung entfernt. Auch für einzelne Wurzeln wird der Bereich betäubt und kann so gut verträglich entnommen werden.

Auch bei anderen Zähnen oder Bruchstücken  ist das gleiche Vorgehen angesagt.

Noch für 30 Minuten auf einen Tupfer aufbeißen. Das war’s. Nicht ausspülen, so lange wie möglich!

Happy young man

Entfernung der Weisheitszähne oder Bruchstücke

Die Entfernung der Weisheitszähne oder abgebrochener Zähne kann es notwendig machen, dass nach der örtlichen Betäubung, erst ein wenig das Zahnfleisch zur Seite geschoben werden muss, damit die Zahnwurzel erreichbar wird. Mit geeigneter Entfernungstechnik und dafür ausgelegten Instrumenten werden die Teile gelockert und entfernt. Anschließend wird das Zahnfleisch an der geöffneten Stelle wieder geschlossen und vernäht. Diese Naht kann nach zwei Wochen wieder entfernt werden. Noch ein Tupfer und fertig.

Zu hause wird dann gekühlt und je nach Bedarf evtl. noch eine Schmerztablette genommen.  Siehe auch Tipps für schnelle Hilfe.

Sie wollen wieder gerne sprechen, lachen und essen?
Rufen Sie uns an, für Ihre Beratung. Wir helfen Ihnen gern.

beautiful woman

Schwellungsprophylaxe

Als Schwellungsprophylaxe dient in erster Linie das Kühlen in den ersten 2 – 3 Stunden. Hinterher kann zwar noch weiter gekühlt werden, wird aber nicht so effektiv sein wie zu Beginn. Eine pflanzliche Hilfe und Schwellungsprophylaxe läßt sich in Form des Wirkstoffes Bromelain nutzen. Dies ist nur zusätzlich zum Kühlen anzuwenden, wenn vorhanden. Dieser Wirkstoff wird aus der Ananas gewonnen und ist in der Apotheke frei verkäuflich – also nicht verschreibungspflichtig und deshalb selbst zu bezahlen.

Am Folgetag erfolgt eine Nachkontrolle; die Wunde wird vorsichtig desinfiziert.

Die Nähte werden nach zwei Wochen entfernt.

Sollten danach erneut Schwellung oder Schmerzen auftreten ist unverzüglich der Zahnarzt darüber zu verständigen. Eine weitere Nachkontrolle und Besprechung und evtl. kleine Nachbehandlung wird dann notwendig.

Jeder Fall ist anders. Es gibt typischerweise dafür Regeln, doch der Ausnahmen im Verlauf sind viele. Die meisten Stellen heilen jedoch problemlos ab. Auf jeden Fall sollten Sie den Rat des erfahrenen Behandlers beherzigen.